besondere Sehteste


MKH

Mess- und Korrekturmethodik nach Haase

MKH beschreibt eine umfangreiche Methode zur Erkennung einer eventuell vorhandenen Winkelfehlsichtigkeit. Dies erfordert eine spezielle Ausstattung, detailliertes Fachwissen und eine gewissenhafte Vorgehensweise. Eine Winkelfehlsichtigkeit kann unter anderem folgende Symptome auslösen:

  • Anstrengendes oder ermüdendes Sehen, auch bei vorhandener Brille und guter Sehschärfe
  • Augenbrennen und gerötete Augen
  • Kopfschmerzen, wie auch Migräne
  • Verspannungen im Hals-, Nacken- und Schulterbereich
  • störende Lichtempfindlichkeit
  • Probleme bei nächtlichem Autofahren und längerem Lesen

Wir sind für diesen Bereich der Augenoptik qualifiziert ausgebildete Augenoptikermeister. Durch die MKH- Messung ermitteln wir die erforderlichen Brillenglasdaten, um dann mit speziell gefertigten Brillengläsern (Prismengläser) diese Art der Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

MKH